Versilbertes Besteck

Bestecke, die nicht komplett aus Silber bestehen, werden versilbert. Das Grundmaterial ist meistens aus dem sogenannten „Alpacca“ gefertigt. Es handelt sich dabei um eine Legierung aus Zinn und Nickel. Die Grundlage wird nach dem Formen mit einer dünnen Schicht Silber überzogen. Eine etwas modernere Methode ist es, eine Legierung aus Chrom und Nickel-Stahl zu Besteck zu formen und mit Silber zu überziehen.

Tagesaktuelle Ankaufspreise für Silber*

Gegenstand Gewicht Feinheit Guter Ankaufspreis
Besteckset 1200g 925er 0,00 €
12x Silbermesser 180g 999er 0,00 €
12x Teelöffel 100g 999er 0,00 €

Ein normales Besteck-Set besteht aus Messern, Gabeln und Löffeln. Für ein Set wird ca. 150 g Feinsilber für die Versilberung benötigt. Das Silber wird gleichmäßig auf die Besteckteile aufgetragen. Entweder wird das Besteck in das geschmolzene Silber getaucht oder die Besteckteile werden gleichmäßig besprüht. Versilbertes Silberbesteck wird in sogenannten „galvanischen Abteilungen“ hergestellt. Vor der Versilberung wird das gesamte Besteck in einem Ultraschallbad auf kleinste Fremdkörper untersucht und das versilberte Silberbesteck wird von allen Unreinheiten befreit.

Meistens wurde versilbertes Silberbesteck auf einem Gestell aufgehängt und anschließend in ein Vor-Versilberungsbad getaucht. In einem weiteren Versilberungsbad wird versilbertes Silberbesteck dann galvanisch mit einer weiteren Schicht Silber versehen. Danach gelangt versilbertes Besteck in ein anderes Bad, das sogenannte Hauptversilberungs-Bad. Hierbei handelt es sich um eine Wanne mit mehr als 1000 Litern Flüssigkeit, in der Silber-Anoden schwimmen. Die Flüssigkeit besteht aus Cyaniden und gelöstem Feinsilber. Versilbertes Besteck wird dann an einen Stromkreis angeschlossen, sodass es die Kathode bildet. Das gesamte Besteck bleibt ständig in Bewegung. Während des chemischen Vorgangs stößt die Silber-Anode feine Silberpartikel ab und die Kathode, also das versilberte Besteck, nimmt die Silberpartikel an. Auf diese Weise entsteht die letzte Silberschicht. Der gesamte Vorgang dauert ca. 50 Minuten.

Nach der letzten Versilberung werden alle Besteckteile einzeln gründlich getrocknet und anschließend poliert, damit sie glänzen. Die letzten Schritte werden von Menschenhand durchgeführt, denn die letzte Kontrolle und die Politur ist entscheidend. Versilbertes Besteck hat nicht den gleichen Wert wie pures Silberbesteck und lässt sich so auch nur für weniger weiter verkaufen.