Silberbesteck verkaufen

Da der Silberpreis in den letzten Monaten sehr stark gestiegen ist, lohnt sich ein Verkauf des glänzenden Edelmetalls heute ganz besonders. Silber bricht gerade alle Rekorde und wird scheinbar immer wertvoller. Es steht dem Gold zwar preislich noch nach, ist aber dennoch eine gute Geldanlage und Gewinnquelle, wenn man es verkauft. Um Silberbesteck verkaufen zu können, sollte man vorab den Preis des Silbers ermitteln. Beinahe alle Silbergegenstände sind mit einer Punze versehen. Die Punze zeigt an, wie viele Edelmetall-Anteile in dem Gegenstand enthalten sind. Zeigt ein Silber-Gegenstand eine Punze von 800, enthält der Gegenstand 800 Teile Feinsilber und 200 Teile Legierungs-Metalle, wie Kupfer oder Messing. 800er Silberbesteck ist das am weit verbreiteste Silberbesteck in Europa.

Tagesaktuelle Ankaufspreise für Silber*

Gegenstand Gewicht Feinheit Guter Ankaufspreis
Besteckset 1200g 925er 0,00 €
12x Silbermesser 180g 999er 0,00 €
12x Teelöffel 100g 999er 0,00 €

Auf Silberbesteck findet man meistens auch Punzen. Durch diese Angaben, lassen sich die Preise für Silber und Silberbesteck sehr gut vergleichen. Vor einem Verkauf sollte man also ermitteln, was das Besteck in seiner Rohform, also dem Silberanteil, wert ist. 800er Silber findet man in beinahe jedem Edelmetall-Preisrechner. Der Preisrechner sollte auf jeden Fall kostenlos sein und immer wieder, mehrmals täglich aktualisiert werden, damit die Preise aktuell sind. Die Rohstoffbörsen geben den Preis für Silber zweimal täglich bekannt. Wer Silberbesteck verkaufen möchte, sollte sich den Preis für sein Silberbesteck Ankauf auf diese Art und Weise heraussuchen.

Sobald man den genauen Preis seines Silberbestecks kennt, kann man sich auf die Suche nach einem guten Ankäufer machen. Dieser sollte dazu bereit sein, zumindest den Silberwert der Ware zu zahlen. Handelt es sich um hochwertiges Silberbesteck eines Marken-Unternehmens kann der Preis auch höher liegen als der Rohstoffpreis des Bestecks. Wer Silberbesteck verkaufen möchte, sollte sich vorab auch darüber informieren, ob es sich um Designerstücke oder um Kunsthandwerke handelt. Diese bringen selbstverständlich wesentlich mehr ein. Handelt es sich um Einzelstücke, ist der Preis nur mit Hilfe von Experten ermittelbar.